Zugsübung 1. und 2. Zug

Geschrieben von webmaster am 13.10.18 um 20:46 Uhr • Artikel lesen

Die letzte Übung des Zugs I. u. II. für das Jahr 2018 fand am 13.10.2018 gemeinsam mit der Fa. EVN (Kläranlage Eis/Ruden) in Dobrowa, nähe GH Fastlwirt (Gemeindegebiet), statt. Der Einsatzbefehl lautete „Verkehrsunfall mit gefährlichen Stoffen“. Die Zufahrt erfolgte über die Gemeindestraße zur EVN Pumpstation untern Fastlwirt,

Die Aufgaben der FF-Ruden bestanden aus dem Erkunden und Abschalten der Pumpstation, dem Informieren der Fa. EVN mittels Notfallnummer, dem Absperren der Gemeindestraße durch einen Lotsen, dem Aufbauen des Brandschutzes, dem Errichten der Öl-Sperre und dem Abdichten des leck geschlagenen Tanks, der Diesel beinhaltet hat.

Danach nutzten wir noch die Gelegenheit mit den Gerätschaften der Fa. EVN zu arbeiten. Des Weiteren konnte das Freimessen mittels Gasmessgerät bzw. das Bergen einer Person aus dem Pumpenschacht in realitätsnaher Umgebung geübt werden.

Nach einer kurzen Nachbesprechung und dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft lud die Fa. EVN zu Speis und Trank ins GH.  FASTLWIRT ein.

Ein großes Dankeschön an die Firma EVN die mit 3 Mann teilgenommen hat, und für die Zurverfügungstellung des Übungsgeländes und der Gerätschaften.

Als Zugskommandant des I. Zuges der FF RUDEN bedanke ich mich recht herzlich bei Helmut Kammersbeger und seinem Team, sowie bei allen mitwirkenden Kameraden und freue mich schon auf die nächsten Übungen.

 

 

Hier alle Bilder

 

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

 

 

« Technische Hilfeleistungsprüfung » Zurück zur Übersicht « Räumungsübung im Bildungszentrum Ruden »
Archiv



 

Feuerwehr Ruden

  • Stützpunkt III
  • 9113 Ruden
  • 04234/610
  • ff-ruden@ff-ruden.at