Funkleistungsabzeichen(FULA)

 


 

Der Bewerb - FULA Gold 04.03.2017

Am Samstag dem 04. März 2017 stellten sich 3 Kameraden des Abschnittes Völkermarkt Wallersberg in Lebring in der Steiermark, dem Bewerb um das Funkleistungsabzeichen kurz FULA in GOLD, sozusagen die letzte Stufe.

Insgesamt stellten sich knapp 100 Kameradinnen und Kameraden vorwiegend aus der Steiermark, aber auch aus anderen Bundesländern wie Salzburg und Kärnten dieser Herausforderung.

ABI Ing. Rahman IKANOVIC von der Feuerwehr Völkermarkt

OBI Ing. Hubert KREUZ von der Feuerwehr Ruden

BI Thomas SINTI NGER von der Feuerwehr Ruden

Alle Bilder...

Sechs Stationen gab es zu bewältigen:

Station 1 – Erstellen einer detaillierten Einsatzlageskizze aus über 100 verschiedenen möglichen Symbolen

Station 2 – Die Abwicklung eines Einsatzes der eigenen Feuerwehr und Kräften aus der Umgebung anhand eines Alarmierungsplanes für einen Technischen- und einen Brandeinsatz

Station 3 – Die exakte Erklärung eines Brandschutzplanens aus mehr als 100 verschiedenen Symbolen in Anlehnung an die Technische Richtlinie vorbeugender Brandschutz 121, sowie die sichere Wegbeschreibung per Funk an einen Atemschutztrupp der sich in einem Brandeinsatz befindet per Digital Funk Verkehr.

Station 4 – Der Praxisnahe und absolut detailgetreue Aufbau einer mobilen oder Ortsfesten Einsatzleitung von der Kennzeichnung über Funkleitstelle bis hin zum Sitzplatz des Einsatzleiters und seines Führungsstabes

Station 5 – Die Stabsarbeit für Führungskräfte, die Bekanntgabe der Aufgaben von alles sechs Stabsstellen von S1-S6

Station 6 – Ein Gefahrenguteinsatz wo die Maßnahmen für zB Leckage eines beliebigen gefährlichen Stoffes den Einsatzkräften per Funkverkehr übermittelt werden musste.

Natürlich gibt es Zeitvorgaben für jede Station und je früher ein Bewerber fertig ist desto mehr Zeitgutpunkte erhält er für das Endergebnis.

Der Lernaufwand für die drei Kameraden war in Summe 6 Wochen intensives Selbststudium mit mehreren Fahrten in die Steiermark/Voitsberg um den Feinschliff für die Prüfung zu erhalten.

Einen herzlichen Dank für die mustergültige Vorbereitung gilt aber auch dem Sachbereichsleiter Funk Hrn. DI Johann Vallant mit seinem Team, sowie der Feuerwehr Lavamünd für die zur Verfügungsstellung vom Digitalfunkgerät.

 

 


 

Der Bewerb - FULA Bronze 26.9.2015

 

1. Aufgabenstellung, Durchführung und Bewertung

1.1 Bewerbsdisziplin „Abfragen des Einsatzauftrages sowie Verfassen eines Lagezettels“

1.2 Bewerbsdisziplin: „Verfassen und Absetzen einer Einsatzsofortmeldung“

1.3 Bewerbsdisziplin: „Kartenkunde/Lotsendienst

1.4 Bewerbsdisziplin: „Aufnehmen und Absetzen eines einfachen Funkgespräches ohne schriftliche Aufzeichnungen

1.5 Bewerbsdisziplin: „Erstellung und Weitergabe einer Nachricht (Reihenruf).“ 1.6 Bewerbsdisziplin: „Fragen“


 

Am Samstag den 26. September 2015 wurde bei unserer Partnerfeuerwehr Hof bei Straden (Steiermark) der 13. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Bronze des BFV Radkersburg abgehalten.

Der Abschnitt Völkermarkt war mit 5 Kameraden unter der Führung vom ABI Ing. Rahman Ikanovic (FF Völkermarkt), OBI Ing. Hubert Kreuz, BI Thomas Sintinger, LM Manuel Kutschek (FF Ruden) und OBM Franz Orieschnig (FF Pustritz) vertreten.

Die mustergültige Bewerbsvorbereitung wurde von HBI Richard Kern und OBI Bernhard Lach durchgeführt.

Bei den 6 Prüfungsstationen wurde das fachliche Wissen der Kameraden inklusive die Handhabung vom Digitalfunk durch das Bewerterteam (Bewerbsleiter HBI Peter Pichl) abgeprüft. Nach ca. 2 Stunden konnte von seitens der Kärntner Gäste die weiße Fahne gehisst werden.

Bereichskommandant OBR Johann Edelsbrunner sein Stv. BR Volker Hanny und ABI Karl Liebmann überreichten der FF Ruden ein Erinnerungspräsent für die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit den Feuerwehren des BFV Radkersburg.

Ein herzliches Dankeschön der FF Hof für die Bewerbsvorbereitung und den netten kameradschaftlichen Abend von den Kameraden aus Kärnten.


 

 

 

Feuerwehr Ruden

  • Stützpunkt III
  • 9113 Ruden
  • 04234/610
  • ff-ruden@ff-ruden.at