Technische Hilfeleistungsprüfung(THP)

 

 

Der Bewerb - Teilnahme 2012

In der Steiermark wird schon seit einiger Zeit neben den klassischen Leistungsbewerben auch ein Augenmerk auf Bewerbe bzw. Prüfungen im Technischen Bereich gelegt. Hier erhielten wir heuer die Möglichkeit durch unsere langjährige Beziehung in die Steiermark an einem solchen Bewerb teilzunehmen. Dieser fand am 10.3.2012 in Hof bei Straden statt, wir nahmen als erste Kärntner Feuerwehr offiziell an einer solchen Prüfung Teil!

Nach 2 monatiger Vorbereitung ging es frühmorgens auf in die Steiermark, wir fuhren mit unserem RLFA und einem Taxi vom Taxiunternehmen Pruntsch, hierfür recht herzlichen Dank. Als wir gegen 10 Uhr am Vormittag in Hof bei Straden ankamen wurden wird herzlichst empfangen. Anschließend ging es gleich auf den Prüfungsplatz, wo wir mit Kern Richard und Dohr Peter noch zwei Übungsdurchläufe abhielten um letzte Fehler auszumerzen.

Nach einem guten Mittagessen ging es dann um 13:00 auf zur Prüfung. Anfangs traten die Kameraden und Kameradinnen der FF Hof bei Straden an, anschließen legten wir unsere Prüfung ab.

Die 1. Gruppe der FF Ruden schaffte die Prüfung in der Sollzeit ohne Fehlerpunkte. Anschließend nahmen wir bei einem zweiten Durchgang teil, hierzu traten unser Kamerad Brizl Gerd und Kutschek Manuel ein. Auch den zweiten Durchgang schafften wir in der Sollzeit, bei der Gerätekunde erhielten wir 2 Fehlerpunkte, ein Gerät im RLFA wurde beim Zeigen auf die Rollos knapp nicht erkannt.

An der Prüfung im Jahr 2012 nehmen folgende Kameraden der FF Ruden teil:

Gruppe 1 - Bronze
Gruppe 2 - Bronze
 
OBI Kreuz Hubert Sen.   OBI Kreuz Hubert Sen.
BM Ing. Kreuz Hubert   BI Brizl Gerd
LM Navadnig Christian   BM Ing. Kreuz Hubert
HFM Kramer Peter   LM Navadnig Christian
HFM Schildberger Johann   HFM Kramer Peter
HFM Trappitsch Reinhold   HFM Kutschek Manuel
OFM Sintinger Mario   HFM Trappitsch Reinhold
OFM Kraker Josef Jun.   OFM Kraker Josef Jun.
OFM Klansek Roman   OFM Klansek Roman
FM Grilz Christopher   FM Grilz Christopher

Gleich anschließend an den Bewerb ging es retour ins Rüsthaus der FF Hof bei Straden wo die Abzeichen und Urkunden ausgeteilt wurden. Urkunde folgt...

Dann ging es ins nahegelegene Gasthaus Puxamühle wo wir auf ein Backhendl eingeladen wurden. Die Getränke übernahm der Bürgermeister Leopold Praßl – für beides möchten wir uns recht herzlich bedanken. Es folgte der Kameradschaftliche Teil, welcher sich etwas in die Länge zog. Wichtig war das es ein lustiger und Kameradschaftlicher Tag war.

Bedanken möchten wir uns für die Unterstützung bei der Prüfung bei Richard Kern und Peter Dohr, für die Getränke bei BGM Leopold Praßl und für den lässigen Kameradschaftlichen Tag bei allen die dabei waren!

Hier sind die Bilder zum Bewerb...

Link zur FF Hof bei Straden


 

Der Bewerb - Teilnahme 2015

Technische Hilfeleistungsprüfung 2015 am 24.Jänner 2015 in HOF bei STRADEN


Nach 2012 nahm die Feuerwehr Ruden das zweite Mal an einer Technischen Hilfeleistungsprüfung in der Steiermark teil. Bereits um 08.15 Uhr fuhren 15 Kameraden und 3 Kameradinnen mit dem RLF und einem VW Bus der Fa. Pruntsch zum Technischen Hilfeleistungsbewerb nach Hof bei Straden. Nach einer kurzen Besichtigung des Bewerbsplatzes sowie Besichtigung von 3 angetretenen Gruppen der FF Hof ging es um 13.50 Uhr für die Bronzegruppe los.


An der Leistungsprüfung 2015 nahmen folgende Kameraden teil:

Gruppe 1 - Bronze
Gruppe 2 - Silber
 
OBM Ing. Hubert Kreuz   OBI Kreuz Hubert Sen.
LM Sintinger Thomas   LM Sintinger Mario
FM Kuschnig Mathias   LM Kramer Peter
HFM Kraker Josef Jun.   HFM Kutschek Manuel
OFM Lessiak Gerald   LM Schildberger Johann
FM Trappitsch Valentina   OLM Navadnig Christian
FM Marktl Daniel   HFM Trappitsch Reinhold
FM Schildberger Larissa   HFM Klansek Roman
FM Krapesch Philip   HFM Kraker Josef
FM Wedenig Melanie   OBM Kreuz Hubert Jun



Mit einer tollen Leistung schafften beide Gruppen die Prüfung in der vorgegebenen Sollzeit. Wir bedanken uns beim Bewerterteam BR F. PARTL, HBI G. GLAUNINGER und HBI HAAS für die faire und korrekte Bewertung.


Bei der wichtigen und sinnvollen Leistungsprüfung wird ein VU mit einer eingeklemmten Person dargestellt. Die Gruppe muss alle Maßnahmen und Tätigkeiten, welche bei einem VU zu treffen sind durchführen. Wichtig dabei ist es, möglichst fehlerfrei und besonnen zu arbeiten, da die Zeit nur eine untergeordnete Rolle spielt. Es sind 2 Fragen rund um den technischen Einsatz sowie die Beladung im RLFA zu beantworten. Wir haben uns 10 Wochen intensiv für diese Prüfung vorbereitet.


Wir bedanken uns beim HBI Gerhard GLAUNINGER, HBI Richard KERN und Patrick KERN für die Prüfungsvorbereitungen in Ruden. Bei der anschließend durchgeführten Urkunden und Abzeichen Verleihung betonten der Bereichskdt. OBR Johann EDELSBRUNNER und ABI Karl LIEBMANN die Wichtigkeit der THLP, da diese in der Praxis bei jedem Verkehrsunfall angewendet wird und jeder Einzelne für etwaige Ernstfälle besonders geschult ist.

Danach ging es ins nahegelegene Gasthaus Puxamühle wo wir ein Backhendl und einige Getränke konsumierten. Nach 2012 führten wir die Gegeneinladung durch. Ein besonderer Dank gilt den Kameradinnen/Kameraden der FF HOF mit den Kdt. Richard KERN und seinem Stv. Bernhard Lach für ihre Gastfreundschaft und Kameradschaft.


Wir bedanken uns beim Bgm. Rudolf Skorjanz und beim GV Ing. Harald Gadner für die großzügige Einladung unserer Mannschaft. Danke allen Kameradinnen und Kameraden, dass sie sich die Zeit genommen haben an der „Technischen Leistungsprüfung „ teilzunehmen.

Hier sind die Bilder zum Bewerb...


 

Die Vorbereitung und Infos zum Bewerb

 


Um uns auf die Prüfung vorzubereiten wurde wöchenltich 2 mal geübt, Mittwochs und Samstag. Auch kam am Samstag dem 11.2.2012 Abschnittsbrandinspektor Alfred Klöckl, OBI Richard Kern mit Frau Ingrid zu uns um mit uns zu üben. Am Mittwoch den 29.2.2012 kam OBI Richard Kern mit Hauptbewerter HBI Peter Dohr wieder zu uns um mit uns zu üben. Danke für euren Einsatz und eure Zeit!


Informationen zur Technischen Hilfeleistungsprüfung(Quelle LFV Steiermark)  

 


Die Technische Hilfeleistungsprüfung dient zur Vertiefung und Erhaltung der Kenntnisse bei technischen Hilfeleistungen mit dem Schwerpunkt: Einsatz bei einem Verkehrsunfall.
Die Prüfung wird in einer Gruppenstärke von 1:9 durchgeführt d. h. 1 Gruppenkommandant und 9 Mann. Die Ausbildung für die Leistungsprüfung erfolgt hierbei in erster Linie in der Feuerwehr. Die Vorbereitungen für die Prüfung sind so ausgerichtet, dass vor allem die Geräte für die technische Hilfeleistung und der Einsatz des hydraulischen Rettungsgerätes schwerpunktmäßig beübt werden. Nach Abschluss der Vorbereitungen in der Feuerwehr wird die Prüfung abgelegt. Bei erfolgreich abgelegter Prüfung erhält jeder Teilnehmer ein Technisches Hilfeleistungsabzeichen, je nach Stufe (Bronze, Silber oder Gold).

Zu den Bestimmungen...

 

Alles weitere über den Verlauf gibts dann in gewohnter Weise hier...

 

 

 

Feuerwehr Ruden

  • Stützpunkt III
  • 9113 Ruden
  • 04234/610
  • ff-ruden@ff-ruden.at